Wallexikon alle Delfin- und Walarten von A-Z
Home

- Fachbücher
- Entstehung

Amazonasdelfin

Informationen zum Wal

Amazonasdelfin (Inia geoffrensis) Steckbrief:

Der Amazonasdelfin ist auch unter dem Namen Boto geläufig. Dieser Wal istan Flüssen in Südamerika beheimatet. Unterarten des Amazonasdelfins sind der Orinocodelfin und der Madeiradelfin.

Der Amazonasdelfin erreicht eine Körperlänge von zwei bis drei Metern und ein Gewicht von 85 bis 160 kg. Er hat einen runden kopf mit langer abgesetzter Schnauze. Was ihn von anderen Flussdelfinarten abhebt, ist seine Behaarung an dieser Schnauze, an welcher sich steife Borsten gefinden.

Die Farbe dieses Wals ist dem Alter gemäß unterschiedlich. Während die jungen Amazonasdelfine silbergrau schimmern, werden die mit zunehmendem Alter rosafarben.

Halswirbel und Schultergelenke sind nicht verwachsen. Dadurch ist er besonders beweglich im Wasser. Im hinteren Gebissteil hat er wesentlich breitere Zähne. Dadurch kann er auch große Beutefische zerkauen.

Der Amazonasdelfin ist eher ein Einzelgänger. Er hält sich eher an den sumpfigen Nebenarmen der Flüsse Amazonas, Rio Madeira und Orinoco auf, wo wenig Strömung ist. Er ernährt sich dort von kleineren Fischen. Zum Atmen kommt er ca. alle 30 Sekunden kurz an die Flussoberfläche.

Diese Walart gilt laut IUCN als gefährdet.


andere Tierlexika
Frösche
Fische
Affen

(c) 2006 by lexikon-Wale.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum