Wallexikon alle Delfin- und Walarten von A-Z
Home

- Fachbücher
- Entstehung

Wale


- Wale mit A
- Wale mit B
- Wale mit C
- Wale mit D
- Wale mit E
- Wale mit F
- Wale mit G
- Wale mit H
- Wale mit I
- Wale mit J
- Wale mit K
- Wale mit L
- Wale mit M
- Wale mit N
- Wale mit O
- Wale mit P
- Wale mit Q
- Wale mit R
- Wale mit S
- Wale mit T
- Wale mit U
- Wale mit V
- Wale mit W
- Wale mit X
- Wale mit Y
- Wale mit Z
Info / Kontakt

Hinweise
Impressum

Grauwal (Eschrichtius robustus)

Informationen zum Wal

Delfin (Delphinus delphis) Steckbrief:

Allgemeines

Der Grauwal (Eschrichtius robustus) ist eine Walspezies, die in den nördlichen und südlichen Ozeanen vorkommt. Sie gehört zur Familie der Delfine und ist einer der größten Tiere der Welt. Grauwale sind auch bekannt als "devilfish" (Teufelfisch) wegen ihres ungewöhnlichen Verhaltens, insbesondere wenn sie von Schiffen verfolgt werden.

Aussehen

Grauwale erreichen eine Länge von 14 bis 18 Metern und ein Gewicht von 36 bis 45 Tonnen. Sie haben eine graue Farbe, die von hellgrau bis dunkelgrau variiert und manchmal mit weißen Flecken bedeckt ist. Der Körper ist lang und schlank und die Fluke (Schwanzflosse) ist breit und tief.

Lebensraum

Sie sind arktische und subarktische Tiere, die in kalten und kühlen Gewässern leben. Sie sind in den nördlichen Pazifischen und Atlantischen Ozeanen sowie im südlichen Pazifik und im Indischen Ozean zu finden. Grauwale wandern jedes Jahr tausende von Kilometern, um ihren Lebensraum zu wechseln und sich fortzupflanzen.

Ernährung

Grauwale ernähren sich von kleinen Meerestieren wie Krebsen, Garnelen, Kalmaren und Fisch, welche sie mit ihrem breiten Maul und ihren langen Barteln aufnehmen. Ein erwachsener Grauwal kann bis zu 1,5 Tonnen Nahrung pro Tag verzehren.

Fortpflanzung

Diese Tiere erreichen die Geschlechtsreife im Alter von 5 bis 10 Jahren und die Fortpflanzungszeit variiert je nach Population. Während der Paarungszeit bringen Weibchen ein Kalb zur Welt, das 7,5 bis 14 Meter lang ist und 2,5 bis 3,5 Tonnen wiegt. Die Säugezeit beträgt 7 bis 12 Monate.

Verhalten

Grauwale sind einzelgängerische Tiere, welche jedoch in Gruppen von 2 bis 20 Tieren zusammenkommen können, um sich fortzupflanzen oder zu jagen. Sie sind bekannt für ihre ungewöhnlichen Verhaltensweisen wie das Aufspringen aus dem Wasser (breaching) und das "singen" (langes Laute von tiefen Frequenzen).

Gefährdung

Die Grauwalpopulation hat sich seit dem 20. Jahrhundert etwas erholt, nachdem sie durch Walfang fast ausgestorben sind.

andere Tierlexika

Frösche
Fische
Affen
Haie

(c) 2006 by lexikon-Wale.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum